Nützliches und Beachtenswertes beim Stoffeinkauf

Haben Sie richtig gemessen?

Wir sind Ihnen selbstverständlich bei der Berechnung der benötigten Stoffmenge für alle Arten von Vorhängen und anderer Heimtextilien behilflich. Dazu sind wir aber auf Ihre Mithilfe angewiesen: Wir benötigen die Maße von den Flächen, die sie mit Stoff bedecken wollen.
Hier finden Sie einige praktische Tipps dafür!

Vorhänge

Wenn schon ein Schienensystem (Gardinenschiene, -stange oder Seilspanner) vorhanden ist, benötigen Sie dessen Länge. Dieses Maß ergibt die Dekorationsbreite.

 

Die fertige Höhe der Gardinen wird von der Oberkante bis zu ihrem unteren Ende gemessen. Wo sie anfangen und enden, ist von verschiedenen Faktoren abhängig und wird von Ihnen individuell festgelegt. Die Vorhänge/Gardinen können raumhoch hängen oder nur bis zum oder kurz unter das Fensterbrett bzw. den Heizkörper gehen. Wenn das Schienensystem vom Stoff bedeckt werden soll, muss man auch von der Oberkante desselben messen. Soll der Stoff auf dem Boden aufliegen, fließen die dafür benötigten zusätzlichen Zentimeter in die fertige Höhe mit ein.

 

Mit den Maßen der Dekorationsbreite und fertigen Höhe ist die Fläche definiert, die mit Stoff bedeckt werden soll und es kann nun die benötigte Stoffmenge errechnet werden.

Raff- oder Faltrollos

Im Gegensatz zu Vorhängen, die i. d. R. NEBEN dem Fenster hängen, braucht das Raffrollo im geöffneten Zustand einen gewissen Platz ÜBER dem Fenster. Wollte man das Fenster öffnen, sollte das hochgezogene Raffrollo nicht im Wege sein. Dies ist dann der Fall, wenn es IN der Fensternische hängt und nicht davor oder wenn zwischen Oberkante Fenster und Zimmerdecke nur wenig Platz ist.

 

Je nach Höhe des Raffrollos benötigt das Stoffpaket ca. 30 cm Platz, wenn sie es ganz nach oben ziehen. (Wer ausschließlich Schiebefenster hat oder getrennte Oberfenster, die nicht geöffnet werden, braucht sich um den Platzbedarf keine Gedanken zu machen.)

 

Ansonsten gilt: Messen Sie die Fläche aus, die sie mit dem Raffrollo bedecken wollen und beachten den oben erwähnten Platzbedarf über dem Fenster. Normalerweise gehen die Raffrollos unten nur bis zu Fensterbrett oder kurz darunter. Wenn es vor der Fensternische hängt, geben Sie zur Nischenbreite einige cm dazu. Hier gilt: Je weiter das Raffrollo von der Fensterwand weghängt, desto breiter sollte der Überstand sein. In der Fensternische hängend werden insgesamt 2 – 3 cm von der Nischenbreite abgezogen.

 

Überlegen Sie sich schon zu Hause, auf welcher Seite sich die Zugschnur befinden soll, mit der der Stoff nach oben gezogen wird.

Tages- oder Tischdecken

Das Ausmessen einer Tagesdecke ist kein Hexenwerk. Es genügt die Bettlänge und -breite auszumessen und zu entscheiden, an welchen Seiten des Bettes die Decke herunterhängen soll und wie weit. Sollten Sie zum Schlafen Bettdecken verwenden, die in der Höhe etwas auftragen, geben Sie dieses Maß hinzu.

 

Gleiches gilt für die Tischdecke. Hier beachten Sie, dass die Decke den am Tisch Sitzenden nicht allzu sehr auf dem Schoss liegt. Stehtische können Decken haben, die bis zum Boden reichen.

Häufig gestellte Fragen

Was muss ich bei der Verarbeitung von Naturfasern beachten?

Es empfiehlt sich Stoffe aus Baumwolle-, Leinen oder Viskose vor der Verarbeitung zu waschen, da sie einlaufen können. Bei Gemischen aus reinen Naturfasern (z. B. Leinen-Seide, Baumwolle-Seide, Leinen-Baumwolle usw.) sollte immer eine Waschprobe gemacht werden (am Besten mit einem Stoffrest). Es kommt vor, dass sich die verschiedenen Materialien bei der Wäsche unterschiedlich verhalten.

Stoff-Wohnkultur-Outlet-Berlin-Viskose
Stoff-Wohnkultur-Outlet-Berlin-Chintz
Stoff-Wohnkultur-Outlet-Berlin-Naturfaser

Ist Viskose eine Naturfaser?

Viskose ist eine Chemiefaser. Bei der Viskosefaser handelt es sich zwar um Zellulose aus natürlichen Rohstoffen (z.B. Buche, Kiefer, Birke Fichte oder Bambus) – durch das Viskoseverfahren verlieren die Rohstoffe aber ihre natürlichen Eigenschaften, weshalb man nicht von einer Naturfaser sprechen kann oder sogar darf.

Haben Sie Chintz?

Eine gern gestellte Frage. Chintz ist keine Stoffqualität und kein bestimmtes Gewebe, sondern eine Oberflächenveredelung desselben. Korrekt muss die Frage also lauten: Haben sie gechintzte Stoffe?
Um einem meist einfachen Baumwollstoff oder einem Gemisch aus Baumwolle und Polyester eine edlere Optik zu verpassen, wird der Oberfläche ein gewisser Glanz verliehen. Im Unterschied zu einem Satin (auch Atlas genannt), der seinen Glanz durch die Webart erhält, wird der Stoff beim Chintzen zwischen einer kalten und einer heißen Walze – ähnlich dem Mangeln – hindurch gezogen; hin und wieder auch unter Zuhilfenahme von Wachs.
Übrigens: Wer schon einmal schwarze Hosen gebügelt hat, kennt den Effekt des Chintzens. Es entsteht ein ungewollter Glanz, wenn man mit dem heißen Bügeleisen ohne Dampf über die Hosennaht bügelt.

Wie reinige ich Seide?

Seide kann nur unter bestimmten Umständen selbst gewaschen werden: Verwenden Sie ein feines Waschmittel OHNE Tenside. Wringen/Schleudern Sie Seide nicht. Seien Sie sich bewusst, dass die Oberflächenveredelung, die der Vorhangseide ihren besonderen „Stand“ und “Griff” verleiht, sich nach der Wäsche verändern kann und sie somit eine andere Wirkung hat. In Anbetracht dessen, das Seide nicht so stark verschmutzt, wie andere Materialien – nur Wolle ist noch schmutzabweisender -, muss sie viel seltener gewaschen werden. Oft genügt es, wenn man sie unter Verwendung der Polsterdüse ihres Staubsaugers absaugt.

Stoff-Wohnkultur-Outlet-Berlin-Seide

Ist Seide lichtempfindlich?

Es ist ratsam Seite zu hinterfüttern, sofern sie als Vorhang in der Sonne hängen wird. Direktes Sonnenlicht greift die Fasern an und macht sie porös: die Seide altert schneller. Als Deko- und Bezugsstoff im Wohn- oder Schlafzimmer ist Seide jedoch gut aufgehoben!

Noch ein Tipp:

Planen Sie für Ihren Besuch bei uns ruhig etwas Zeit ein, denn unsere große Auswahl macht die Entscheidung für den perfekten Stoff nicht immer ganz einfach!